Aufnahmekriterien und Kostenträger

Auf der Grundlage der 27, 34, und 35 SGB VIII nehmen wir in unsere Wohngemeinschaft in der Regel max. 9 diabetische Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 12 und 18 Jahren auf. Um die Fixierung auf eine Krankheit möglichst und tunlichst zu vermeiden, steht unser Haus in kleinem Umfang auch Nichtdiabetikern offen.

Die Kostenübernahme erfolgt im Rahmen von Hilfe zur Erziehung über das örtliche Jugendamt. Sorgeberechtigte wenden sich hierzu bitte an das für sie zuständige örtliche Jugendamt zwecks entsprechender Antragstellung.

Die Hilfegewährung erfolgt nach 34, 35 oder 41 Sozialgesetzbuch (SGB) VIII.

Es besteht eine Mitwirkungspflicht für die jungen Menschen und die Eltern bei Inanspruchnahme der Hilfe. Sie müssen im Rahmen ihrer Möglichkeiten am Erfolg der Maßnahme aktiv mitarbeiten. ( 36 SGB VIII)

Wir schließen in der Regel zunächst keine Indikation aus, sehen unsere Grenzen jedoch bei:
  • Schwerer körperlicher und /oder geistiger Behinderung
  • Psychotischer Erkrankung
  • Akuter stoffgebundener Drogenabhängigkeit
  • Gewalttätern
  • Akut Suizidgefährdete

Die oben genannten Gesetzestexte haben wir für Sie unter dem Navigationspunkt Sozialgesetzbuch aufgeführt.

Wieder nach oben

     Vielen Dank!